Blog Agentur Teamarbeit

Mai 2022

Teamarbeit

Das eigene Team verstehen

Lesezeit: 5 Minuten

Teamarbeit: Personen die Kopf aus Puzzleteile zusammensetzen

Von Teamarbeit und Persönlichkeitstests

Jeder kennt es und seit COVID-19 liebt es – vermutlich – auch jeder (wieder): Das Arbeiten im Büro. Man hat direkten Kontakt mit den Kolleg:innen und definitiv auch mehr Abwechslung als seine immer gleichen eigenen vier Wände zuhause. Was passiert, wenn viele unterschiedliche Persönlichkeiten aufeinandertreffen? Diversity is the key!

Vorab: Unterschiedliche Persönlichkeiten bringen auch verschiedene Perspektiven und Fähigkeiten in das Team ein. Hier werden persönliche Schwächen und Unsicherheiten durch die Skills der Teammitglieder kompensiert. Und das ergibt ganz klar eine Win-Win-Situation.

Vorteile von Teams

1.    Erhöhte Produktivität

Vielfalt bringt verschiedene Talente mit unterschiedlichen Fähigkeiten zusammen. Diese arbeiten gemeinsam auf ein vordefiniertes Ziel hin. Hier können Unternehmen profitieren, denn jeder einzelne Mitarbeiter bringt neue Perspektiven, Erfahrungen und auch Wissen mit, was sich dann positiv auf das Endergebnis auswirkt.

2.    Verbesserte Kreativität

Die Kombination und Zusammenarbeit von unterschiedlichen kreativen Köpfen, bringt völlig neue Ansätze und Lösungsvorschläge zum Vorschein. Ideen sprießen und werden gleichzeitig von mehreren Mitgliedern weiter ausgefeilt.

3.    Stärkung des Teamgefühls und geringere Mitarbeiterfluktuation

Es entsteht ein kultureller und auch wissenswerter Austausch zwischen den Teammitgliedern. Dieser Austausch kann über berufliche Erfahrungen oder aber auch über persönliche Erlebnisse erfolgen.

4.    Positives Unternehmensimage

Eine logische Schlussfolgerung von Diversity ist das positive Image für das jeweilige Unternehmen. Durch verschiedene Charaktere fühlt sich im Unternehmen schnell jeder wohl und das wirkt sich auch auf potenzielle Kund:innen und Bewerber:innen aus.

„Great leaders treat team members the way they want to be treated, even when they are different.” – Peter Barron Stark

Darauf kommt es bei guter Teamarbeit an

Eine erfolgreiche und zielorientierte Teamarbeit hängt immer von zwei Faktoren ab:

Harte Faktoren

Diese Faktoren gelten als Grundvoraussetzung für eine produktive Teamarbeit. Wenn beispielsweise die Anzahl der Mitarbeiter in einem Projektteam zu groß wird, der Charakter der Aufgaben keine Arbeit im Team erlaubt, oder die Mitarbeiterfluktuation zu hoch ist, ist eine Teamentwicklung nur bedingt möglich.

Weiche Faktoren

Diese Faktoren bilden die Grundlage und das Ziel. Das Interesse der Kollegen an einer guten Zusammenarbeit ist unabdingbar. So sollte das Projektteam die gemeinsamen Ziele im Blick haben.

Um durch Vielfalt ein Team erfolgreich aufzustellen, ist es wichtig sich die einzelnen Persönlichkeiten genauer anzusehen. Hierfür sind Persönlichkeitstest eine interessante und hilfreiche Methode. Meiner Meinung nach bietet der 16-Personalities-Test einen spannenden Einblick in die eigene Persönlichkeit, welcher auf dem Prinzip des Myers-Briggs-Typenindikator (MBTI) beruht. Es wird dabei zwischen 16 Persönlichkeiten unterschieden. Diese ergeben sich aus einer individuellen Kombination aus vier Dimensionen. Diese jeweiligen und individuellen Dimensionen sind das Resultat aus unterschiedlichen Fragen.

Sollten Sie selbst nun Lust haben, Ihren Persönlichkeitstyp anhand des 16-Personalities-Tests herauszufinden, finden Sie nachfolgend eine Ausführung dieses Tests.

16-Personalities-Test

Aufmerksamkeit: Introvertiert (I) oder Extrovertiert (E)
Informationsaufnahme: Sensitives Empfinden (S) oder Intuition (N)
Entscheidungsfähigkeit: Denken (T) oder Fühlen (F)
Weltanschauung: Urteilen (J) oder Wahrnehmen (P)

Die verschiedenen Persönlichkeitstypen

Die Analysten:
  • Der „Architekt“ – INTJ
    Phantasiereiche und strategische Denker, mit einem Plan für alles.
  • Die „Logiker“ – INTP
    Innovative Erfinder mit einem unstillbaren Durst nach Wissen.
  • Der „Kommandeur“ – ENTJ
    Kühne, phantasiereiche Initiatoren mit einem starken Willen, die immer einen Weg finden – oder sich selbst einen schaffen.
  • Der „Debattierer“ – ENTP
    Kluge und neugierige Denker, die keiner intellektuellen Herausforderung widerstehen können.
Die Diplomaten:
  • Der „Advokat“ – INFJ
    Ruhige und mystische, aber auch sehr inspirierende und unermüdliche Idealisten.
  • Der „Mediator“ – INFP
    Poetische, freundliche und selbstlose Menschen, die immer bestrebt sind, ihre Hilfe für einen guten Zweck anzubieten.
  • Der „Protagonist“ – ENFJ
    Charismatische und inspirierende Initiatoren, die es verstehen, ihre Zuhörer zu fesseln.
  • Der „Aktivist“ – ENFP
    Enthusiastische, kreative, gesellige und freie Geister, die immer einen Grund zum Lächeln finden.
Die Wächter:
  • Der „Logistiker“ – ISTJ
    Praktisch veranlagte und Faktenorientierte Menschen, deren Zuverlässigkeit nicht angezweifelt werden kann.
  • Die „Verteidiger“ – ISFJ
    Äußerst hingebungsvolle und herzliche Beschützer, die immer bereit sind, andere zu verteidigen.
  • Die „Executive“ – ESTJ
    Exzellente Verwalter, unübertroffen darin, Dinge zu organisieren – oder Menschen.
  • Der „Konsul“ – ESFJ
    Außerordentlich fürsorgliche, soziale und beliebte Menschen, die immer bestrebt sind, allen zu helfen.
Die Forscher:
  • Der „Virtuose“ – ISTP
    Kühne und praktisch veranlagte Experimentatoren, die alle Arten von Instrumenten und Werkzeugen beherrschen.
  • Der „Abenteurer“ – ISFP
    Flexible und charmante Künstler, die immer bereit sind, etwas Neues zu erforschen und zu erleben.
  • Der „Unternehmer“ – ESTP
    Kluge, energiegeladene und äußerst scharfsinnige Menschen, die es wahrlich genießen, auf der Kante zu leben.
  • Der „Entertainer“ – ESFP
    Spontane, energiegeladene und enthusiastische Unterhalter. Das Leben um sie herum ist immer spannend und abenteuerlustig.

Teamarbeit: Unser Fazit

Es lässt sich nicht leugnen, dass es eine Challenge sein kann, mit verschiedenen Persönlichkeiten und Arbeitsstilen umzugehen, die im beruflichen Umfeld aufeinandertreffen. Die erhöhten Abstimmungsprozesse innerhalb des Teams, Kommunikationsaufwand, zwischenmenschliche Probleme oder Abhängigkeiten können Teamarbeit blockieren. Genau deshalb ist das Bewusstsein über die unterschiedlichen Persönlichkeiten innerhalb des Teams so wichtig! Machen Sie und Ihr Team doch auch einfach mal den Test – die Ergebnisse können sehr hilfreich sein.

Schwarz Weiß Portrait Franziska Wimmer

Hey,

mein Name ist Fanny und ich bin bei Weder & Noch im Bereich Project Management tätig. Ich freue mich über Feedback oder Ihre Kontaktaufnahme. Wenn Sie mehr über uns als Agentur erfahren wollen, werfen Sie doch einen Blick auf unsere Seite.