Blog Marketing Marketingtricks

Dezember 2018

Marketingtricks

So werden wir um den Finger gewickelt

Lesezeit: 4 Minuten

Kompassnadel mit Strategie

Mit diesen Maschen werden wir um den Finger gewickelt

VR, AI, Messenger Marketing, Stories und hunderte andere Herangehensweisen versprechen das Marketing zu revolutionieren. Nun mag manch einer von Ihnen vor lauter Bullshit-Bingo den Kopf schütteln. Und der neueste Trend ist nicht immer das Richtige für jedes Unternehmen oder für alle Ziele. Manchmal reichen für eine Verkaufssteigerung auch nur die ältesten Marketingtricks der Geschichte, die regelmäßig ausgegraben werden, um die Kunden zum Kaufen zu bringen. Und zwar jetzt sofort. Wir erläutern hier unsere Top 5 der Marketing-Tricks, die fast immer funktionieren.

Rabatt: künstlich aber günstig

Eine sehr beliebte Strategie, besonders kurz vor Weihnachten, und daher auch unsere Top 1 der Marketingtricks: Rabattaktionen. Dabei wird das Produkt künstlich günstiger dargestellt. Wie das geht?

Wir erklären es: Das Produkt kostet 100 Euro. Einige Wochen später, beispielsweise kurz vor Weihnachten so Ende November zum Beispiel, hat das gleiche Produkt ein neues Preisschild. In roter Schrift steht „nur 100 Euro“ und oben drüber sind 200 Euro durchgestrichen. Nun denkt die Zielgruppe, das Produkt ist rabattiert und sie spart sich die Hälfte. Wow. Da müssen wir doch jetzt zuschlagen. Wenn dieser Trick dann auch noch mit dem nächsten kombiniert ist, kommt es zur absoluten „Torschluss-Kauf-Panik“.

Mehr zu dem Thema Rabatte finden Sie hier und wenn Sie noch etwas tiefer in die Psyche des Menschen einsteigen möchten, finden Sie hier noch einen ausführlichen Blog zum Thema Behavioral Pricing.

Rabattschilder mit Prozentzeichen

Verknappung: Rarität statt Quantität

„Sichere dir jetzt ein Produkt unserer Limited Edition. Nur noch 100 Stück verfügbar.“ Ja, das kennen wir und das lesen wir immer wieder. Auch dieser Marketing Trick beeinflusst unsere Psyche massiv. Persuasive Kommunikation ist hier das Schlüsselwort. Diese Art von Kommunikation ist eine Form der zwischenmenschlichen Kommunikation, mit der die Psyche der anderen Person beeinflusst wird. Gleichzeitig wird der Kauf angeregt, da man nun jetzt die Chance auf das Produkt nutzen möchte, bevor es diese limitierte Auflage nicht mehr gibt. Des Weiteren geben sich Verknappung und Exklusivität die Hand.

Wenn es nur 100 Stück davon gibt, zähle ich zu den Wenigen weltweit, die das Produkt dann besitzen. Dass dieses Prinzip hervorragend funktioniert zeigen sämtliche Sneaker, Tonträger, Autos und vieles mehr. Also machen Sie sich und Ihr Produkt rar und befolgen Sie bei der Preisfindung noch folgendes Prinzip…

Preisstrategie: Das Auge kauft mit.

99,99 Euro statt 100 Euro. Unser Top 3 der Marketingtricks hat sich bereits über Jahrzehnte bewährt. In allen möglichen Läden, an sämtlichen Produkten wird dieses Prinzip angewandt. Denn wenn die kleinere Zahl vorne steht, so sendet unser Gehirn ein Signal ab, welches das Produkt günstiger erscheinen lässt, als es tatsächlich ist, denn um einen Cent schert sich selten jemand. Auch wenn dieser Trick seit Jahren hervorragend funktioniert, klappt er noch besser, wenn man ihn zusammen mit einem weiteren Marketing-Trick kombiniert.

Buy one, get one free: Massenkonsum statt Bedürfnis-Erfüllung

Auch eine beliebte Strategie, mit der die Händler ihre Kunden einfangen: „Zwei zum Preis von einem“ oder „Kaufe vier, zahle drei“. Hier denken wir: Oh wie toll, ich spare, da ich das zusätzliche Produkt kostenlos erhalte. Dass das kostenlose Produkt vor der Aktion meist in den Preis der anderen Produkte kalkuliert wurde, sodass kein Verlust entsteht, ist dem Kunden meist nicht bewusst.

Zusätzlich wird das kostenlose Produkt meist auch nicht sofort benötigt und entweder nur auf Vorrat gekauft oder – noch schlimmer – mitgenommen, da es ja sowieso dabei ist. Zu diesem Trick zählen übrigens auch die Verkäufe von Zusatzprodukten im praktischen Kombi-Set, die jetzt vor allem vor Weihnachten überall zu finden sind. Auch wenn man zwei der drei Produkte nicht benötigt und wahrscheinlich nie verwenden wird, wird das Bundle gekauft, denn die Zusatzprodukte sind schließlich kostenlos. Wir kennen es und machen es trotzdem. Genau so wie unseren Trick Nummer fünf.

Preisspanne: Stärkung fürs Mittelfeld

Wir alle kennen die Situation, wir finden uns im Elektrofachhandel wieder und suchen ein Haushaltsgerät. Die Auswahl ist riesig und die Preise gehen von 200 bis 30 Euro. Das teuerste Gerät ist auch mit Abstand das teuerste und höchstwahrscheinlich auch ein Ladenhüter. Denn während die meisten Geräte zwischen 120 und 30 Euro liegen, lässt das teure Produkt, die anderen gar nicht mehr so teuer wirken.

Die Zielgruppe nimmt die Preisspanne von 200 bis 30 Euro wahr und entscheidet sich meist für ein Produkt im mittleren Preissegment. So werden durchschnittlich die meisten Produkte im Wert von ca. 80 bis 90 Euro verkauft, da diese weder als überteuert noch als billig angesehen werden. Dass auch hier eine Strategie dahinter steht, ist den meisten Kunden wohl nicht bekannt.

Unser Fazit

Limitiertes Produkt mit Rabatt im Bundle verkaufen. Wenn Sie alle Marketingtricks auf einmal anwenden, werden Sie 2019 neue Rekordumsätze erzielen. Spaß beiseite. Wir können Ihnen den richtigen Weg und die für Ihre Bedürfnisse passenden Tricks zeigen.

steffi k

Hey,

mein Name ist Steffi und ich bin bei Weder & Noch im Bereich Account / Project Management tätig. Ich freue mich über Feedback oder Ihre Kontaktaufnahme. Wenn Sie mehr über uns als Agentur erfahren wollen, werfen Sie doch einen Blick auf unsere Seite.