Blog Tech Facefilter

September 2020

Facefilter

Nicht einfach nur ein Trend der Generation Z

Lesezeit: 4 Minuten

3 Smartphones mit Person die Facefilter nutzt

Mehr Reichweite durch Instagram Facefilter

Botschaften, Spiele, „Würdest du eher…?“, Beautyfilter und alles dazwischen. Oder möchten Sie potenziellen Bewerbern schon einmal die Möglichkeit geben, sich in der zukünftigen Arbeitskleidung auszuprobieren? Das alles und noch viel mehr ist möglich mit Augmented Reality. Besser gesagt – mit dem Erstellen von eigenen Facefiltern. Ob Botschaften verbreiten oder einfach nur den Entertainment-hungrigen Usern den Hunger stillen… Instagram Facefilter sind mittlerweile mehr als nur ein Trend! Interaktive Filter machen nicht nur eine Menge Spaß, sondern generieren auch eine enorme Reichweite für Unternehmen, wenn sie richtig eingesetzt werden.

Mit ihnen können visuelle Elemente und Objekte virtuell auf das Gesicht des Nutzers gesetzt werden. Was vorher noch exklusiv auf Snapchat zu finden war, ist nun eines der beliebtesten Instagram Features. Angefangen hat der Hype um die Facefilter also gar nicht auf Instagram. Erst seit 2018 bieten Instagram und Facebook diese Funktion an. Doch erst Monate später wurden zunächst Privatpersonen und dann Unternehmen die Möglichkeit gegeben, auch selbst Facefilter (oder Lenses) zu erstellen.

Spark AR nennt sich die kostenlose Software, mit der Ideen für Filter umgesetzt werden können. Auch als Anfänger findet man sich schnell zurecht. Wer sich reinhängt, hat sogar mit den Tutorials von Facebook noch heute seinen eigenen „einfachen“ Filter.

Dabei bietet die Software aber auch Entwicklern, Agenturen und Studios die Möglichkeit mit eigenständigen 3D Objekten, Shadern und auch Skripten die Grenzen des Machbaren weiter auszureizen.

Übrigens: Wer für Snapchat Lenses produzieren möchte, holt sich die Software “Lens Studio”.

Eine kontroverse Funktion wurde erst vor wenigen Monaten reglementiert. So können Nutzer z. B. auch die Gesichtsproportionen einer Person ändern. Vollere Lippen, höhere Wangenknochen oder einfach klarere Haut. Nicht alle Filter dürfen auch auf Instagram veröffentlicht werden. Die Überprüfung übernimmt Facebook selbst und möchte so verhindern, dass Werbung für plastische Chirurgie gemacht wird, um nur ein Beispiel zu nennen.

Statement setzen leicht gemacht

2020 ist das Jahr der Statements. Der Zeitgeist ändert sich und die Menschen wollen sich einbringen, Stellung zu unterschiedlichsten Themen beziehen und ihre Meinung in die Öffentlichkeit transportieren. Die sozialen Medien bieten dafür die perfekte Plattform. Facefilter spielen dabei eine große Rolle, da sie einfach zu bedienen sind und Nutzern die Tools an die Hand geben, sich zu identifizieren.

Ob es nun darum geht, Bewegungen beizutreten, wie „Black Lifes Matter“ oder „Fridays for Future“ oder weiteren wichtigen Themen eine Plattform zu bieten – Instagram Facefilter schaffen meist genau das. Der User fühlt sich zugehörig zu einer Bewegung. Die Einstiegshürde ist gering und darum können auch so viele mitmachen.

Weder & Noch X-Mas Filter

Facefilter Weihnachten

Community Building mit Augmented Reality – Dare and Share

Ganz nach dem Motto entdecken, ausprobieren, teilen, funktioniert das Konzept der Reichweitensteigerung durch die Filter. Der User probiert diesen aus und teilt ihn mit seinen Followern. Wenn ihnen der Filter gefällt, können sie ihn mit einem Klick in ihrer persönlichen Effektgalerie abspeichern und jederzeit verwenden. Der dazugehörige Ersteller des Facefilters ist dabei stets sichtbar und beim Anklicken wird der jeweilige User auf das Profil der Person oder des Unternehmens geleitet. So wird auf das Profil des Erstellers, ob nun Privatperson, Influencer oder Unternehmen aufmerksam gemacht und mehr Reichweite generiert. Auf diese Weise können Reichweiten in Millionenhöhe generiert werden.

Facefilter für Promi Big Brother 2020

Conversion durch Facefilter: Umwandlung von Followern in Käufer

Ein Brillenhersteller, der seinen Kunden mit einem Facefilter die Möglichkeit bietet, die gesamte Kollektion von der Couch aus durchzuprobieren. Oder ein Möbelhaus, mit dessen Instagram Facefilter man schon einmal den perfekt passenden Couchtisch virtuell in seinem Wohnzimmer platzieren kann.

Also: Erst testen, dann kaufen! In der heutigen Konsumgesellschaft klar von Vorteil! Und wenn ein Unternehmen zumindest eine visuelle Testfunktion der Produkte schon durch die sozialen Medien bietet, schafft dieses eine klaren funktionalen Wettbewerbsvorteil. So können sich Unternehmen mit einem kreativen und innovativen Facefilter nachhaltig in den Köpfen der User verankern.

Abschließend können wir also sagen, dass Facefilter als optimales Marketingtool eingesetzt werden können. Den Möglichkeiten und der Kreativität sind dabei keine Grenzen gesetzt. Je innovativer, desto besser. Die Kampagne kann hierbei entweder individuelle  oder optional  auch mehrere Ziele gleichzeitig anvisieren.

Über Ihrem Kopf schwebt bei dem Thema Facefilter nun kein Fragezeichen mehr, sondern viel mehr ein Ausrufezeichen? Aber Sie wissen nicht, wie Sie beginnen sollen? Kein Problem, wir haben die Experten in-house. Unserem 3D und Motion Design Team liegt das Konzipieren von Facefiltern im Blut. Von der kreativen und innovativen Idee über die Konzeption bis hin zur technischen Umsetzung.

Kontaktieren Sie uns gerne!

Schwarz Weiß Portrait Edda Manteufel Position Community Management

Hey,

mein Name ist Edda und ich bin bei Weder & Noch im Bereich Community Management tätig. Ich freue mich über Feedback oder Ihre Kontaktaufnahme. Wenn Sie mehr über uns als Agentur erfahren wollen, werfen Sie doch einen Blick auf unsere Seite.