Blog Marketing Emojis

September 2018

Emojis

Das Abbild unserer Gefühle

Lesezeit: 2 Minuten

Frau mit Handy in der Hand und Lach-Emoji als Kopf

Das Texten mit Emojis

Wir kennen das. Mütter, die fast ausschließlich mit Emojis per WhatsApp mit uns chatten. Da steht dann vielleicht noch ein kryptischer Satz, wie zum Beispiel „Essen fertig“ und dann folgen ein Dutzend Emojis, die alle mehr oder weniger damit zu tun haben. Und für diese eine Nachricht brauchen sie zehn Minuten. Aber das ist ein anderes Thema…

Kommunizieren mit Emojis

Wir merken aber auch bei uns selbst, dass wir ohne Emojis gar nicht mehr kommunizieren können. Oder besser gesagt wollen. Ganz offensichtlich wird das, wenn wir eine Geschäfts-Email schreiben und wir nach jedem freundlich gemeinten Satz einen Smiley setzen möchten.

Das Wort Emoji steht jetzt auch im Duden. Es wird als ein aus Japan stammendes, einem Emoticon ähnliches Piktogramm beschrieben, das auf Gefühlslagen, Gegenstände, Orte, Tiere, Essen oder ähnliches verweist (in elektronischen Nachrichten).

Emoji Setzung laut Duden

Und es geht noch weiter. Der Duden hat jetzt auch eine Empfehlung dazu herausgegeben, wo die Emojis im Text gesetzt werden sollen. Bei vollständigen Sätzen soll das Zeichen laut dem Rechtschreibexperten hinter dem Satzzeichen platziert werden. Das ist also die Antwort vom Duden auf die Frage von Twitter Nutzern, wo denn der Kackhaufen-Emoji gesetzt werden soll… Ja, das sind die Themen, die die Social Media Nutzer beschäftigen.

Diese Empfehlung kann aber noch weitergesponnen werden. Kommt noch ein Leerzeichen zwischen dem Satzzeichen und dem Emoji oder nicht? Okay, irgendwann ist auch mal gut!

Kackhaufen als Emoji, das la%CC%88chelt

Missverständnisse vermeiden

Ein interessantes Beispiel dafür, dass Emojis auch falsch verstanden werden können, ist der „Pfirsich“. Laut der Plattform Emojipedia wird dieser in nur 7 Prozent der Fälle als Frucht verstanden. Hauptsächlich wird er als das menschliche, vor allem weibliche Hinterteil gesehen. Gleiches gilt für die Aubergine. Sie steht für das männliche Geschlechtsteil.

Achja… und falls Sie nicht genau wissen, was die Bildchen oder auch die Kombination aus Emoticons bedeuten soll – eine Londoner Übersetzungsfirma hat jetzt den ersten Emoji Translator der Welt eingestellt. Und zwar aus einem echten Bedarf heraus: ein älterer Herr wollte seine Tagebücher in einen leichter verdaulichen Text übersetzen lassen – eben mit Emojis. Die Überlebensdauer der Emojis in Zeiten von Sprachnachrichten ist dennoch fraglich.

Mit uns können Sie übrigens auf allen erdenklichen Wegen kommunizieren. Digital oder auch einfach analog.

Julia Koellnberger Art Director Teammitglied Muenchen

Hey,

mein Name ist Julia und ich bin bei Weder & Noch im Bereich Art Direction tätig. Ich freue mich über Feedback oder Ihre Kontaktaufnahme. Wenn Sie mehr über uns als Agentur erfahren wollen, werfen Sie doch einen Blick auf unsere Seite.