Blog Agentur 7 Onlinetools, die Sie lieben werden

Mai 2021

7 Onlinetools, die Sie lieben werden

(Kein Clickbait)

Lesezeit: 6 Minuten

Onlinetools Frau vor Laptop mit Katze

Unsere Top 7 Onlinetools

Daten von links nach rechts schieben, schnell mal ein Diagramm erstellen oder ein Bild auf Social Media posten. Unsere Aufgaben werden vielfältiger und gleichzeitig suchen wir neuen Möglichkeiten diese zu vereinfachen oder möglichst vollständig zu automatisieren. Auf meiner Reise Richtung Effizienz habe ich mich durch eine Vielzahl an Seiten und Onlinetools gekämpft.

Die folgenden sieben Onlinetools und Websites umfassen sowohl nützliche kleine oder auch große Helfer, die Ihren Alltag am Rechner etwas angenehmer machen werden. Von Tools, die einfach die Arbeit erleichtern bis hin zu dem einen Fünkchen Inspiration, welcher vielleicht noch gefehlt hat, um endlich mit einem Projekt zu starten oder es abzuschließen.

Dabei ist es mir besonders wichtig ausschließlich Onlinetools aufzulisten, die keine Anmeldung oder einen Download benötigen – dieses Schweizertaschenmesser aus Onlinetools können sie sich bequem als Favoriten speichern und haben immer Zugriff drauf. Viel Spaß.

Screenshot des Onlinetools draw.io

draw.io – Diagramme einfach gemacht

Mit „draw.io“ können Sie Diagramme & Flowcharts in wenigen Minuten online erstellen. Und mehr gibt es zu diesem Tool auch nicht zu sagen. Es macht genau das, was es soll und das auch ziemlich gut. Das Menu ist sehr übersichtlich gestaltet, und von Boxen über Linien und Container gibt es wirklich alles was das Diagramm-Herz begehrt. Wer schonmal mit einem Office Programm gearbeitet hat, wird mit Leichtigkeit reinfinden. Alle Standard Hotkeys wie STRG+V / +C funktionieren auch hier. Bei Fragen oder komplexeren Funktionen gibt es von draw.io selbst viele Inhalte auf ihrem YouTube Channel. Das Beste, alle Diagramme können als PDF, PNG und sogar als XML oder HTML exportiert werden – so können Sie jederzeit dort weiterarbeiten wo Sie aufgehört haben.

Es ist keine Anmeldung oder Download notwendig, einfach Website öffnen und schon kann es los gehen. Wer möchte kann sich aber die Desktop-Anwendung runterladen, welche aber exakt dieselben Funktionen wie die Web-Variante besitzt – lediglich das Speichern geht hier etwas intuitiver.

Screenshot des Onlinetools ConvertCase

ConvertCase – Der Caps Lock Retter

SIE HABEN AUS VERSEHEN DIE FESTSTELLTASTE (CAPS LOCK) AKTIVIERT UND IHR GANZER TEXT IST JETZT IN GROßBUCHSTABEN? Oder möchten eine Headline schreiben, bei der jedes Wort mit einem Großbuchstaben anfängt? Mit dem Onlinetool „ConvertCase“ können Sie Ihren bestehenden Text in verschiedene Kombinationen aus Groß- und Kleinbuchstaben umwandeln. Wie der Name schon verrät – einfach Text einfügen und unter dem Textfeld die gewünschte Formatierung auswählen. Nun müssen Sie nie wieder Texte neu schreiben, und haben Kontrolle über Groß- und Kleinschreibung Ihrer Texte.

Für Entdecker: Oben im Menu gibt es auf der Seite auch noch weitere Tools, die allesamt ziemlich nützlich sind.

Screenshot des Onlinetools unDraw

unDraw – Open-Source Illustrationen für jedes Projekt

Ihr Konzept braucht noch den letzten Schliff? Kein Problem! Die Website „unDraw“ ist eine kleine, aber äußerst hilfreiche Seite für alle, die Illustrationen für Präsentationen oder ähnliche Anlässe benötigen. Wählen Sie eine Grundfarbe (z.B. die Farbe Ihrer Corporate Identity) aus und geben dann einfach einen Suchbegriff ein. Die Illustrationen können Sie dann herunterladen und auch für kommerzielle Zwecke nutzen. Hinter dem Projekt steckt Katerina L., die diese Open-Source Illustrationen liebevoll gestaltet und zur Verfügung stellt. Diese werden laufend aktualisiert und mittlerweile ist die Illustrationsdatenbank so groß, dass eigentlich zu jedem Thema etwas zu finden ist. Mehr dazu finden Sie auch auf Twitter.

Screenshot des Onlinetools Squoosh

Squoosh – Bilder komprimieren war noch nie so einfach!

Aus der Schmiede der Google Chrome Labs entstand „Squoosh“ eigentlich, um Webentwicklern zu helfen. Eine Seite, die Ihnen die Möglichkeit gibt Bilder zu verkleinern oder umzuwandeln. Bild hochladen, Stärke der Komprimierung auswählen und wieder herunterladen. Das Besondere dabei ist, dass Sie bei Squoosh noch eine Vorschau des zu komprimierenden Inhalts erhalten. So kann man recht simpel und anschaulich bemessen, wie klein man die Datei machen kann, ohne erhebliche Qualitätseinbuße in Kauf nehmen zu müssen. Experten können dann auch noch die Art der Komprimierung wählen, um verschiedene Ergebnisse zu erhalten. Für den schnellen Zugriff zwischendurch gibt es neben dem reinen Onlinetool auch eine optionale Web-App.

Screenshot des Onlinetools Facebook Sharing Debugger

Facebook Sharing Debugger – Die Bilder Reparatur

Der Facebook Sharing Debugger kann genutzt werden, um die Informationen beim Teilen eines Links einzusehen. Gleichzeitig forcieren Sie das „Crawlen“ der Informationen, sodass z.B. fehlende Vorschaubilder oder Informationen beim Teilen eines Links auf Facebook richtig dargestellt werden. Geben Sie dazu einfach den Link oben ins Eingabefeld ein und schauen Sie sich mit der „Fehlerbehebung“ die Link-Vorschau an. Mit dem Button „Erneut scrapen“ erzwingen Sie, dass Facebook die Daten von der Website nochmal abruft. So lässt sich z.B. das Problem lösen, das beim Teilen eines Links auf Facebook das Vorschaubild nicht erscheint.

Screenshot des Onlinetools Adobe Color

Adobe Color – Alles in Farbe

Für ein neues Projekt suchen sich nach der richtigen Farbpalette? Dann hat mit „Adobe Color“ Ihre Suche ein Ende. Die Web-App bietet zahlreiche Möglichkeiten Farbmuster und Gruppen aus bekannten Farbharmonieregeln wie z.B. Monochromatisch, Komplementär, Triade oder Zusammengesetzt anzuwenden. Der Begriff Komplementär wird vielleicht noch bekannt sein, aber haben Sie schonmal einen doppelt geteilten Komplementär gesehen? Entdecken Sie interessante Farbkombinationen für neue Designs oder einfach nur Inspiration. Einmal erstellte Farbpaletten können direkt in der Adobe Cloud gespeichert werden, um damit später beispielsweise in Photoshop oder Illustrator weiterzuarbeiten – ein perfekter, nahtloser Übergang.

Screenshot des Onlinetools This X Does Not Exist

This X Does Not Exist – Von Fake Katzen zu neuen Emotionen 

Welchen Mehrwert Sie aus der Seite „This X Does Not Exist“ für sich oder Ihre Arbeit ziehen können, überlassen wir ganz Ihnen. Eine Kollektion von Unterseiten, die aus einer großen Datenbank entweder Menschen, Katzen oder ganze Musikvideos generieren. Dabei wird ein Netzwerk des „unüberwachten Lernens“ genutzt.

Am Beispiel „This Person Does Not Exist“: Die Künstliche Intelligenz erzeugt ein neues Gesicht aus gelernten Mustern, die es aus einer großen Datenbank an Fotos von realen Personen erkannt hat. Interessant ist dabei, dass keine bestehenden Fotos oder Körperteile zusammengesetzt werden, sondern das Bild gänzlich neu generiert wird. Schauen Sie sich mal um, und entdecken Sie einige interessante und skurrile Neuschöpfungen der KI.

Maziar Taran Digital Paid Expert

Hey,

mein Name ist Maziar und ich bin bei Weder & Noch im Bereich Paid Media Expert tätig. Ich freue mich über Feedback oder Ihre Kontaktaufnahme. Wenn Sie mehr über uns als Agentur erfahren wollen, werfen Sie doch einen Blick auf unsere Seite.